Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Company Name
Löwenzahn mit Schatten|Foto Hellmold-Ziesenis

Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist! Lukas 6,36

Barmherzig – das klingt irgendwie altmodisch. Aber auch gut. Barmherzig ist ein Mensch, der ein gutes Herz hat. Und der sich eines anderen Menschen erbarmt. Jesus hat dazu eine Geschichte erzählt: Der barmherzige Samariter. Nach einem Überfall rettet dieser Mann aus der Provinz Samarien das Opfer. Er verbindet seine Wunden und bringt ihn in eine Herberge. Und lässt am Ende noch Geld da, damit der Überfallene gepflegt werden kann.
Das Besondere an diesem Menschen, von dem Jesus erzählt: Er ist ein Fremder. Ein Ausländer sozusagen. Man hätte eigentlich nichts Gutes von ihm erwartet. Und gerade der erweist sich als barmherzig. Und es zeigt sich: unsere Vorurteile führen oft in die Irre.
Die Jahreslosung ruft uns auf, mit anderen barmherzig zu sein. Das können wir, weil Gott selbst mit uns barmherzig ist. Er gibt uns nicht, was wir verdienen, sondern was gut für uns ist. So sollen wir es auch machen. Wenn wir tun, was Gott will, kann unsere Gemeinschaft gedeihen.

Mit den besten Wünschen für das neue Jahr grüßt Sie herzlich
Ihr Philipp Meyer


Foto D. Hellmold-Ziesenis Ihre Pastorinnen und Pastoren, Diakoninnen und Diakone sind und bleiben an Ihrer Seite.
Wenn Sie das Bedürfnis haben, nehmen Sie gern Kontakt auf!
In unseren Kirchengemeinden wird engagiert gearbeitet, um seelsorgerische Begleitung auch unter den jetzigen Bedingungen zu ermöglichen.


Gottesdienste

Vom Lockdown sind die Gottesdienste nicht betroffen:
>> In den Kirchengemeinden, die Gottesdienste anbieten, gelten strenge Hygienekonzepte.
Dadurch ist zum Beispiel die Anzahl der Plätze stark begrenzt. Bitte denken Sie unbedingt an Ihren Mund-Naseschutz und halten Sie Abstand.
>> In einigen Kirchengemeinden haben die Kirchenvorstände beschlossen, keine Gottesdienste durchzuführen.
>> Viele Kirchengemeinde bieten Alternativen zum Präsenzgottesdienst an.
Da sich im Moment manches kurzfristig ändert, sollten Sie auf Aushänge achten oder telefonisch in ihrem Pfarramt nachfragen. Auf unserer Homepage bieten wir eine ständig aktualisierte Übersicht über die Gottesdienste in unserem Kirchenkreis an:
Gottesdienste
Pastorenehepaar Rumberg-Schimmelpfeng|Foto privat Gottesdienst zur Verabschiedung von Pastorin Ulrike Schimmelpfeng und Pastor Uwe Rumberg-Schimmelpfeng
Sonntag, 31.1.
14 Uhr, St. Aegidienkirche, Holtensen
18 Uhr, Marktkirche St. Nicolai, Hameln
Pastorin Schimmelpfeng wird Superintendentin im Kirchenkreis Harzer Land und Pastor Rumberg-Schimmelpfeng übernimmt dort eine Pfarrstelle.

Meldungen
Diakonische Beratungsstellen Diakonische Beratungsstellen weiter erreichbar
Auch während des Corona-bedingten Lockdowns geht die Arbeit in den Beratungsstellen weiter! Die MitarbeiterInnen sind telefonisch erreichbar und vereinbaren individuell angepasste Termine. In der Regel wird am Telefon beraten, aber es werden auch andere Wege beschritten: Da keine Gruppen stattfinden können, bietet die Fachstelle für Sucht und Suchtprävention zum Beispiel Online-Gruppen an.
Im Haus der Diakonie in Hameln befinden sich die Lebens-, Familien- und Eheberatungsstelle, die Fachstelle für Sucht und Suchtprävention, die Kirchenkreissozialarbeit und die Schuldnerberatung Hameln.
Im Diakonischen Beratungszentrum Bad Münder gibt es die Arbeitsloseninitiative Bad Münder (AIBM), das AIBM Beschäftigungsprojekt und die Schuldnerberatung Bad Münder.

Krippenspiel Heilig Kreuz Kirche auf Campingsplatz an der Weser|Foto Jochen Schäfer "Rollender Altar" und Einlassbändchen
In den Kirchengemeinden des Ev.-luth. Kirchenkreises Hameln-Pyrmont sind an Heiligabend viele kreative Gottesdienste und Andachten angeboten worden. Vom bewegten Krippenspiel in Klein Berkel über Gottesdienste im Pfarrgarten, mit Einlassbändchen wie bei Open Air-Konzerten in Groß Berkel und Aerzen, auf dem Marktplatz in Emmerthal, in halboffenen Scheunen in Afferde und Tündern, auf der Wiese mit Schafen am Basberg, vom Treckeranhänger aus als „rollender Altar“ am Klüt, in der KG Hämelschenburg und auf den Dörfern des verbundenen Pfarramtes Ohsen, als ökumenischer Gottesdienst im Kurpark Bad Münder, um nur einige zu nennen. weiter lesen
Ev. Jugend Freizeiten 2021|Foto Ev. Jugend Aus Hameln in die Welt
„Wir haben so eine große Lust wieder gemeinsam unterwegs zu sein. Deswegen war es wichtig, jetzt erstmal nicht abzuwarten, sondern Möglichkeiten auszuschöpfen, nach vorgegebenen Grundlagen und Hygienekonzepten mit Gruppen zu reisen.“ Nach den eingeschränkten Ferienangeboten im letzten Sommer sehnt nicht nur Diakonin Selma Conzendorf aus Aerzen eine erfreulichere Saison herbei. Für den kommenden Sommer haben die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen der Evangelischen Jugend Hameln-Pyrmont gemeinsam eine große Vielfalt von Angeboten entwickelt. weiter lesen
Auf dem Kirchentag 2019|Foto Ev. Jugenddienst Ökumenischer Kirchentag als Präsenzveranstaltung abgesagt
Der Ökumenische Kirchentag geht neue Wege: Konzentriert, dezentral, digital: Das ökumenische Ereignis wird für 2021 neu gedacht.
Aufgrund der aktuellen Pandemielage und der damit verbundenen unsicheren Rahmenbedingungen im Mai 2021 wird das Format des 3. Ökumenischen Kirchentages in Frankfurt grundlegend geändert.
Das konkrete Programm des neu gedachten 3. ÖKT und die Teilnahmebedingungen werden im Frühjahr vorgestellt.
mehr lesen

Personalien
Siegfried Wulf | Foto privat "Ich mache das jetzt noch gerne"
Nach vierzigjährigem Dienstjubiläum und 36 Jahren Mitarbeitervertretung: Siegfried Wulf verabschiedet sich in den Ruhestand. Angefangen hat der Diplom-Pädagoge 1980 in der Jugendwerkstatt. Kurz bevor diese vom Kirchenkreis Hameln-Pyrmont übernommen wurde. Siegfried Wulf hat dort ausländische Jugendliche auf einen Beruf vorbereitet und sich 1984 für die Mitarbeitervertretung (MAV) aufstellen lassen. Seine Wahl war der Start für eine steile Karriere in der MAV, die Wulf über den Gesamtausschuss auf Landeskirchenebene (dessen Vorsitzender er seit 12 Jahren ist) bis in den Gesamtausschuss der EKD auf Bundesebene geführt hat. 36 Jahre lang hat Siegfried Wulf sich in alle Themen hineingekniet, die mit Mitarbeitervertretung zu tun haben und seinen Elan nicht verloren, im Gegenteil, betont Wulf: „Es hat mir immer Spaß gemacht.“
Wir sagen vielen Dank und wünschen alles Gute und Gottes Segen für die neue Lebensphase! weiter lesen

Heidemarie Müller|Foto Heike Beckmann wellcome-Koordinatorin Heidemarie Müller geht schweren Herzens
Nach 15 Jahren Tätigkeit als Koordinatorin hört Heidemarie Müller bei wellcome auf. Sie kann nicht so verlässlich weiterarbeiten, wie sie selbst es für nötig hält. Die Gesundheit macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Deshalb gleich an dieser Stelle: alles Gute und herzlichen Dank für die engagierte Arbeit, bleiben Sie behütet!
Heidemarie Müller hat wellcome in Hameln 2006 mit aus der Wiege gehoben und seitdem sowohl die vielen engagierten Frauen koordiniert, unterstützt, begleitet und geschult, die sich als Ehrenamtliche für wellcome einsetzen als auch den Kontakt mit den Familien gepflegt. Eine Nachfolgerin ist noch nicht benannt. Famlien, die sich im ersten Jahr nach der Geburt eines Kindes Unterstützung wünschen, erhalten diese durch Ehrenamtliche bei wellcome. Vielen jungen Familien wurde auf diesem Weg von wellcome bereits geholfen. Im Moment ist die Hilfe durch die Corona-Epidemie leider sehr erschwert.  mehr über wellcome

Der Newsletter des Kirchenkreises Hameln-Pyrmont wird in der Regel monatlich versendet.
Änderungen vorbehalten.




Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Kirchenkreis Hameln-Pyrmont
Doris Hellmold-Ziesenis
Hafenstraße 4
31785 Hameln
Deutschland

017652408628
Doris.Hellmold-Ziesenis@evlka.de